Counter

Content8
Produkte



Home - Fragen - Was bedeutet Softside?

Die neue Art zu Schlafen

Das Softside-Modell


Ist das Wasserbett mit Schaumkeilen ausgestattet, nennt man es einen Softsider. Das Bett ist in einen bereits vorhandenen Rahmen integrierbar, kann jedoch auch selbständig stehen.
Vier separat austauschbare Schaumkeile, die jeweils über 50kg/m Raumdichte und ca. 7/17 cm Breite verfügen, bilden eine Umrandung, die es ermöglicht die Wassermatratze auch ohne externen Halt in Form zu halten. Möchte man einen Rahmen dennoch weiternutzen ist dies durchaus machbar aber nicht mehr zwingend notwendig, dieser wäre dann nur noch aus optischen Gründen vorhanden.
Durch die Keile gehen jedoch ca 14 cm an Breite und Länge verloren, d.h. bei einem zwei Meter langen Bett hat man eine definitive Wasserliegefläche von ca. 186cm. Dies könnte u.U. zu wenig sein, möchte man aber nicht auf den Rahmen verzichten gibt es Schaumkeile die zwar dünner aber stärker sind (120kg/m). Durch solche Keile gingen nur noch ca. 4 cm in der Länge verloren.
Die Sicherheitsfolie ist hier nach innen eingeschlagen, so dass sie die Wassermatratze umfassen kann. Hiermit ist ein einfacher Austausch der Schaumkeile möglich, ohne die Matratze abpumpen zu müssen.
Durch die Schaumkeile wird das Aufstehen und das Beziehen des Bettes erleichtert, auch ist dann optisch kein Unterschied mehr zu einer normalen Matratze zu erkennen.





 

Fragen

Antworten rund um das Wasserbett.

Was bedeutet Hardside?

Was bedeutet Softside?

Mono oder Dual?

Welche Beruhigung benötige ich?

Auf was für Matratzen liege ich?

Muß ich viel Heizen?

Was ist die Auflage?

Sockel oder Rahmen?

Wie pflege ich mein Wasserbett?

Warum ist ein Wasserbett so gut für die Gesundheit?

Wasserbetten Manufaktur Counter

Content8
Produkte



Home - Fragen - Was bedeutet Softside?

Die neue Art zu Schlafen

Das Softside-Modell


Ist das Wasserbett mit Schaumkeilen ausgestattet, nennt man es einen Softsider. Das Bett ist in einen bereits vorhandenen Rahmen integrierbar, kann jedoch auch selbständig stehen.
Vier separat austauschbare Schaumkeile, die jeweils über 50kg/m Raumdichte und ca. 7/17 cm Breite verfügen, bilden eine Umrandung, die es ermöglicht die Wassermatratze auch ohne externen Halt in Form zu halten. Möchte man einen Rahmen dennoch weiternutzen ist dies durchaus machbar aber nicht mehr zwingend notwendig, dieser wäre dann nur noch aus optischen Gründen vorhanden.
Durch die Keile gehen jedoch ca 14 cm an Breite und Länge verloren, d.h. bei einem zwei Meter langen Bett hat man eine definitive Wasserliegefläche von ca. 186cm. Dies könnte u.U. zu wenig sein, möchte man aber nicht auf den Rahmen verzichten gibt es Schaumkeile die zwar dünner aber stärker sind (120kg/m). Durch solche Keile gingen nur noch ca. 4 cm in der Länge verloren.
Die Sicherheitsfolie ist hier nach innen eingeschlagen, so dass sie die Wassermatratze umfassen kann. Hiermit ist ein einfacher Austausch der Schaumkeile möglich, ohne die Matratze abpumpen zu müssen.
Durch die Schaumkeile wird das Aufstehen und das Beziehen des Bettes erleichtert, auch ist dann optisch kein Unterschied mehr zu einer normalen Matratze zu erkennen.





 

Fragen

Antworten rund um das Wasserbett.

Was bedeutet Hardside?

Was bedeutet Softside?

Mono oder Dual?

Welche Beruhigung benötige ich?

Auf was für Matratzen liege ich?

Muß ich viel Heizen?

Was ist die Auflage?

Sockel oder Rahmen?

Wie pflege ich mein Wasserbett?

Warum ist ein Wasserbett so gut für die Gesundheit?